Tractioncontrol - Mein Rennmoped Skip to content

Mein Rennmoped

Auf und Weiterbau meines Rennmoped

Archive

Category: Tractioncontrol

HI

So heute vom Lausitzring zurück gekommen. Nachdem der erste Testtag mit dem neuen Kabelbaum vor 3 Wochen zwar erfolgreich wahr, aber leider mit einem Überschlag des Mopeds endete. (Hat nichts mit der TC zu tun) Ich habe nur die Grundfunktionen getestet. War für diese Veranstaltung der große Moment gekommen. Ich muss vorwegnehmen das ich mir auch in gewisser Weise ein Ultimatum gestellt hatte. Wenn es diesmal nicht funktioniert dann war es das für dieses Jahr, denn es muss auch noch ein Leben außerhalb von Arbeit und Werkstadt geben, zu mindestens haben Freunde mir davon erzählt und ich will daran teilhaben. Also nachdem ich nun den Schweinetrog aus altbeständen (bis auf ein Verkleidungsteil) in dem mir verbliebenen zwei ein halb Wochen wieder aufgebaut hatte ging es am Freitag in die Lausitz. Ich nehme das Ende mal vorweg. Meine Drohung hat gewirkt alles lief und ich habe 4 Tagelang nicht einmal einen Schraubenzieher an das Moped (Schweintrog) angesetzt, nur Knopf drücken und Brum!!!!.

So jetzt aber zu eigentlichen (Der Überschrift) TC ist etwas für jedermann. Egal ob schnell oder langsam. Sie kann jedem helfen sich zu verbessern, sofern man mitbekommt was da Passiert. Ich meine Kein teures Datarecording das ist zwar auch gut wenn man es hat aber nicht unbedingt notwendig. Ich habe mir das Auslösen der TC auf zwei recht helle LED’s im Cockpit gelegt und einen verstellen der TC an der linken Lenkerarmatur angebraucht und dann ging es schon auf die Strecke. Nun habe ich mittels des Verstellers die TC so eingestellt das sie beim Rausbeschleunigen leicht anfängt zu flackern. Dann habe ich jede Runde beim Rausbeschleunigen mehr Gas gegeben bis sie zuletzt in Schräglage beim Beschleunigen dauerhaft an war. Dann habe ich den verstellen eine Stufe höher gestellt und wieder von vorne begonnen. Der Effekt war für mich ganz deutlich der dass ich mich an mein Persönliches Limit herantasten konnte ohne dabei in Gefahr zu geraten es zu über treiben. Ich muss dazusagen das ich die ganze Zeit keine wirklichen Rutscher hatte (dafür bin ich noch viel zu langsam). Zweisachen will ich noch anmerken.
Erstens das ganze funktioniert natürlich erst, wenn man so einem System auch vertraut und sich darauf einlässt. Das viel zu mindestens mir nach den ganzen Rückschlägen, am Anfang auch etwas schwer. Aber zum Schluss habe ich immer mehr vertrauen gewonnen. (Bis zum nächsten Abflug) Zweitens der Reifenverschleiß geht deutlich zurück ich habe in den vier Tagen nur einen K2 verbraten und der geht auch noch für eins zwei Törns in Brünn Ende August.

Hir noch mal ein Datarecordingauszug wie man sich schön an sein persönliches Limit herrantasten kann.

 

Lette Woche habe ich von Aviorace aus Italien miene Linke Lenkerarmatur bekommen das Teil ist einfach nur schön. Da merkt man alt das Italiener einfach ein gefühl für Design haben. neben bei ist das Teil auch noch richtig schön gefertigt, aber macht euch selber ein Bild.

Bild1

Bild2

Billd3

Gruß Thorsten

So Heute das File durchgesehen und den Fehler gefunden. Ich habe die TC retrad Funktion falsch interpretiert und somit bei 0% TC power reduction (also immer) 15 Grad Zündwinkel zurückgenommen. Leider ist durch das defekte Getriebe diese Jahr gelaufen und alle Tests müssen auf den nächste Jahr in Caratgena verschoben werden.

Hi

Habe heute von Alan (MoTeC Europa er betreut normalerweise die Werksunterstüzten Teams in der SSP WM) eine föllig anderen Ansatz zum Thema TC bekommen. Interesanterweise arbeiten die nicht mit dem retard sondern nur mit cut und Federweg wie auch Throttelpos. greifen völlig unterschiedlich in den Regelkreis ein als bei dem was ich bis jetzt gefahren bin.
Werde in Brünn in 2 Wochen das Ganze mal ausprobieren.

Gruß Thorsten